Andreas Salcher: Ich habe es nicht gewusst
Gesellschaft

Ich habe es nicht gewusst

Hunger, Umweltschutz und die ökologische Bedrohung unseres Planeten sind einige der Themen, die das Buch behandelt. Das Anliegen von Andreas Salcher sind nicht die großen Aktionen, die die Medien und viele Menschen täglich von den Politikern, Wirtschaftsbossen oder Experten fordern. Stattdessen fordert er die Verantwortung ein, die jeder Einzelne hat: sich angesprochen zu fühlen, den eigenen Beitrag zu leisten und aufzuklären, wo und wann immer möglich – vom Weltverbesserer zum Selbstverbesserer!

Die Momente, in denen Ihr Herz oder Ihr Bauch zumindest einige Sekunden lang von nicht betroffen auf betroffen wechselt, entscheiden.

(Aus: „Ich habe es nicht gewusst“)

Fazit: Absolut lesenswert. Einerseits natürlich wegen des Inhalts, andererseits aber weil Andreas Salcher es schafft, ein berührendes Buch über die großen ökologischen Themen der Welt zu schreiben ohne dass der Leser beim „Bullshit-Bingo Ökologie“ allzuviel Erfolg hätte.

Zurück

Diskutieren Sie diesen Artikel mit uns auf unserer Facebook-Seite!

Verpassen Sie mit unserem Newsletter keinen Artikel und keinen Buchtipp mehr: