Am Arbeitsplatz, wo viele kreative Köpfe mit teils unterschiedlichen Vorstellungen aufeinandertreffen, sind Konflikte unvermeidbar. Sie existieren zwischen Kolleg/innen, in der Führungsebene oder zwischen Vorgesetzten und ihren unterstellten Fachkräften. 


Solche Konflikte sind nicht nur ärgerlich und vergiften das Arbeitsklima, sie kosten ein Unternehmen zugleich viel Geld, weil automatisch auch die Produktivität darunter leidet. Mit einem Seminar zum Konfliktmanagement verweilen diese nicht unnötig lange in der Luft, sondern werden zielstrebig und für beide Parteien zufriedenstellend angegangen.

Die Trainingslösungen zum Thema Konfliktmanagement im Überblick:

Auch interessant zum Thema Konfliktmanagement:

 

Beratung und Service inbegriffen

Eine großartige Führungskraft kann das Leben eines Menschen verändern. Aber wenn inspirierte Führungskräfte und Mitarbeiter auf allen Ebenen mutig handeln, um die Menschen um sie herum zu verbinden und zu engagieren, kann ein ganzes Unternehmen verändert werden. Wir wollen Menschen auf allen Ebenen eines Unternehmens dazu inspirieren und ermutigen.

Ressourcen und Insights zum Thema Konfliktmanagement:

Konflikte besser managen
Karina Hagemann, Expertin für Konfliktkommunikation, über versteckte Bitten, passive Aggression und die Fähigkeit, seine Bedürfnisse zu kommunizieren.

Unser Webinartipp: Konflikte deeskalieren trotz räumlicher Distanz

Im Webinar erfahren Sie, wie Sie Konflikte auch virtuell deeskalieren können und welche Vorteile die virtuelle Kommunikation für Sie in Konflikten haben kann.

Ein Seminar zum Konfliktmanagement hilft sowohl in der Prävention als auch bei der Lösung

Konflikte können aus unterschiedlichen Gründen entstehen. Teilweise sind es lediglich einige kleine Missverständnisse, bei denen dennoch schnell aus einer "Mücke ein Elefant" wird. Deshalb widmen wir uns in den angebotenen Trainings nicht nur spezifisch der konkreten Lösung eines Konfliktes, sondern auch wie dieser schon frühzeitig antizipiert und dann möglichst verhindert wird. Denn besser noch als Konflikte zu lösen ist natürlich, diese gar nicht erst aufkommen zu lassen. Dem Mensch steht hierfür eine mächtige Waffe zur Verfügung: Die Kommunikation. Falsch eingesetzt, kann sie Konflikte noch bestärken. Wer jedoch den Umgang mit einer zielführenden Kommunikation und dem offenen Dialog lernt, kann sie aktiv gegen die aufkommenden Konflikte einsetzen oder sie sofort im Keim ersticken.

Dazu gehört es immer auch, an sich selbst zu arbeiten. Die Lösung von Konflikten versteckt sich oft in der inneren Haltung. Wer sich mit sich selber befasst, wird folglich auch im Umgang mit anderen Menschen bessere Ergebnisse erzielen können - Offenheit und Wertschätzung sind hier lediglich zwei der Schlagworte, welche in einem direkten Zusammenhang mit dem Konfliktmanagement stehen. Besonders zwischen klassischen Angestellten und deren Vorgesetzten ist es wichtig, dass der/die Vorgesetzte geübt im Umgang mit Konflikten ist. Aufgrund seiner/ihrer Position sind die Angestellten, denen er/sie Anweisungen erteilt, zwangsweise unter ihm/ihr in der Hierarchie - zumindest innerhalb des Unternehmens. Natürlich bezieht sich dieser Umstand aber nur auf die Verteilung der Arbeitskräfte in einem Unternehmen. Daher ist es besonders wichtig, dass Vorgesetzte durchdacht, deeskalierend und respektvoll mit den Angestellten umgehen, denen sie übergestellt sind.

Kooperatives Konfliktmanagement macht sich für beide Seiten bezahlt

Unser eigens entwickeltes Konzept zur kooperativen Kommunikation greift auch bei Konflikten. Für die Seminare werden daher tragende Säulen dieser fundierten Idee übernommen und sinnvoll in das Training integriert. Elemente, die sich in solch einem Seminar finden lassen, sind ganz vielseitig. Der erste Teil umfasst immer die Selbsterkenntnis, denn sich selber zu kennen ist absolut notwendig, wenn man in einem Konflikt einen kühlen Kopf bewahren und durchdacht agieren möchte. Vor allem destruktive Verhaltensmuster gilt es zu erkennen und zu isolieren. Weiterhin ermitteln unsere Trainer/innen, welcher Konflikttyp Sie eigentlich sind: So lassen sich etwaige Schwächen zu Stärken umwandeln.

Immer geht es natürlich auch darum, den/die Gesprächspartner/in zu verstehen. Am Ende eines Konfliktes geht es nie darum, das Gegenüber "unterzubuttern". Viel mehr soll eine kluge Win-Win-Situation geschaffen werden, aus der beide Teilnehmenden zufrieden herausgehen. Das legt bereits die Brücke für kommende Gespräche und Konflikte, da sich so das Verhältnis untereinander verbessert. Unsere erfahrenen und kompetenten Trainer/innen zeigen Ihnen weiterhin auf, wie Sie geschickt Gespräche lenken und deeskalieren können, aber auch welche Rolle Sie im Unternehmen einnehmen und wie diese gegenüber anderen Mitarbeitenden innerhalb eines Konfliktes positioniert ist.